Eine Kuschelecke ist der ideale Ort zum Schmusen, Ausspanen und ruhige Beschäftigungen aller Art. Ob Bücherlesen oder Musik hören – in diesen Bereich kann der Nachwuchs sich immer dann zurückziehen, wenn er seine Ruhe haben möchte. Die besten Ideen wie man eine Kuschelecke im Kinderzimmer einrichtet und was auf keinen Fall fehlen darf, verraten wir in diesem Beitrag.

Was genau ist eine Kuschelecke überhaupt?

Eine Kuschelecke ist ein Bereich, in dem Ihr Kind es sich gemütlich machen und während des Tages Momente der Ruhe genießen kann. Im Kinderzimmer, Wohnzimmer oder einem anderen Aufenthaltsraum Ihres Hauses richten Sie damit eine Oase der Ruhe und Entspannung ein. Auf einem weichen Untergrund und ausgestattet mit vielen dicken Kissen wird die Kuschelecke zum idealen Bereich für ein Nickerchen, das gemeinsame Lesen eines Buches, zum Hören von Musik oder einfach zum Träumen. Da Sie für eine Kuschelecke lediglich einen kleinen Platz im Zimmer und wenige Accessoires benötigen, ist diese schnell eingerichtet und kindgerecht gestaltet.

Was auf keinen Fall im Kuschelparadies fehlen darf

Bestseller Nr. 2 Brandsseller Deko-Schriftzug Kuschelecke ca. 27 cm auf Mangoholz-Sockel

Letzte Aktualisierung am 16.09.2022 um 15:32 Uhr. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen über Affiliate Links. Produktbilder: Amazon Product Advertising API

Die Grundlage einer gemütlichen Kuschelecke für das Kinderzimmer ist eine weiche Unterlage. Hierzu eignen sich ein hochfloriger Teppich, eine dicke Spieldecke, eine Matratze oder spezielle Bodenkissen. Für noch mehr Gemütlichkeit sorgen verschiedene Kissen, die in der Kuschelecke verteilt werden. Idealerweise kombinieren Sie hierzu Kissen unterschiedlicher Größe. Verschiedene Farben und Stoffe sorgen für einen Hingucker im Kinderzimmer. Wenn Sie den Ruhebereich optisch vom restlichen Kinderzimmer abtrennen möchten, nutzen Sie am besten einen Vorhang aus einem sehr dünnen, transparenten Stoff oder befestigen einen Himmel an der Decke und drapieren diesen rund um die neu gestaltete Kuschelecke.

Gemütliche Dekoration und passende Beleuchtung

Damit Ihr Kind die neue Spielecke auch in den Abendstunden nutzen kann, lässt sich gemütliches Licht durch eine Motiv-Lichterkette oder eine kleine Wandlampe erzeugen. Hierzu eignen sich niedliche Motivlampen besonders gut. Eine dimmbare Lichtquelle sorgt zudem dafür, dass Sie selbst die Helligkeit im Ruhebereich steuern können. Zusätzlich schaffen ein paar Kuscheltiere und Bücher eine Beschäftigungsmöglichkeit für Ihr Kind in der neuen Kuschelecke. Bilder an der Wand des Ruhebereichs sorgen ebenfalls für jede Menge Gemütlichkeit und lassen sich je nach aktuellem Interesse des Kindes schnell austauschen.

Die Kids miteinbeziehen

Kindern macht es besonders viel Spaß, selbst bei der Gestaltung ihrer künftigen Ruhezone mitzuwirken. Wenn man sie selbst entscheiden lässt, stärkt das ihr Selbstwertgefühl und fördert ihre Kreativität. Eine sinnvolle Herangehensweise ist es, dem Nachwuchs mehrere Varianten von Gestaltungselementen und Accessoires zu zeigen und zur Auswahl zu stellen. Hier kann man durchaus limitieren, sollte aber nicht die eigenen Vorstellungen von der Kuschelecke im Hinterkopf haben sondern dem Kind auch die Möglichkeit geben, eine echte Auswahl zu treffen und ihn dabei zu unterstützen. Zum Beispiel die Bezüge für Kissen oder eine coole Decke kann man von den Kindern aussuchen lassen. Wenn sie ihre eigenen Sachen und damit ihre individuelle Auswahl später im Kuschelbereich wiederfinden, kommt dieser gleich noch viel besser an. Auch was Dekoration und Beleuchtung anbelangt haben Kinder meist tolle Ideen die sich oft ganz einfach umsetzen lassen. Mit diesen Tipps wird das Vorhaben ganz sicher ein voller Erfolg.

Tipi

Ein Tipi ist der ideale Rückzugsort für Kinder und lässt sich gleichzeitig ins Spiel integrieren. Die kleinen Indianerzelte